Diktiergeräte Info


Informationen und Erfahrungsberichte aus 20 Jahren Beschäftigung mit digitalen Diktiergeräten.

Hier geht's los!

Moderne digitale Diktiergeräte sparen Zeit und Kosten


Kein Verkäufer käme heute auf die Idee, ein vergleichsweise funktionsarmes Gerät wie einen Anrufbeantworter mit dem Hinweis auf die dort eingesetzte Microkassette anzupreisen. Mittlerweile bieten auch Billiggeräte digitale Aufnahmequalität bei höherem Bedienkomfort, gestiegenem Funktionsumfang und größerer Kapazität - eine Kombination, die bereits bei der Verbreitung der CD, digitalen Video- und Photokameras oder ADSL beteiligt war. Trotz aller Bemühungen der Hersteller bietet jedoch ein Bereich der Informationsverarbeitung der fortschreitenden Digitalisierung trotzig die Stirn: die Rede ist von Diktiergeräten.

Medienbrüche

Auch in vollvernetzten Büros, in denen die Kundendaten des Anrufers bereits auf dem PC-Bildschirm erscheinen, bevor man den Hörer abgenommen hat, besprechen Führungskräfte wie in einem Anflug von liebenswertem Anachronismus kleine Kassetten, die sie dann, mit einem Beipackzettel versehen und sorgfältig in Klarsichthüllen getütet, ihrer Sekretärin zum Arbeitsplatz tragen. Diese kämpft sich dann vor- und rückspulend durch das im Hintergrund low-noise-rauschende 30-minütige Band, um es nach der Erfassung entweder abzulegen (sorgfältig beschriftet und zurückgespult!) oder dem Löschmagneten zuzuführen (Die Kassette bitte nicht zu häufig verwenden! Und evtl. vorhandene Beschriftungen wieder lösen!).

Hat Ihr Computer ein Ohr für Sie?

Natürlich wird die anfängliche Zögerlichkeit, ähnlich wie beim Faxgerät, letztendlich den Siegeszug der neuen Technologie nicht dauerhaft aufhalten. Zu deutlich sind die Vorzüge digitaler Diktiersysteme gegenüber ihren analogen Vorgängern: so können gesprochene Textpassagen ohne Qualitätsverlust nachträglich umgestellt, gelöscht oder übersprochen werden. Das Springen innerhalb eines Diktats ist ebenso problemlos möglich wie am heimischen CD-Player, dem die Geräte auch in der Wiedergabequalität ähneln. Die erstellten Diktate lassen sich zudem wie jede andere Datei auf dem PC verwenden - man kann sie platzsparend archivieren und blitzschnell wiederfinden oder per E-Mail versenden. Die Versendbarkeit des gesprochenen Wortes per Modem oder ADSL ermöglicht verschiedenen Berufsgruppen erst die Einrichtung vollwertiger Heimarbeitsplätze oder die Nutzung externer Dienstleister. Der endgültige Umstieg auf digitale Diktiersysteme steht also bevor.

Am Besten nichts Neues

Im Gegensatz zu verschiedenen vergleichbaren Umwälzungen im Büroalltag sollte hier der Medienwechsel auch keine Berührungsängste verursachen: die Schreibkraft findet Ihre gewohnten Fußschalter und Kopfhörer genauso wieder wie der Diktierende den roten Aufnahmeknopf. Trotz der gestiegenen Funktionsvielfalt gleicht das Handling der neuen Geräte dem gewohnten bis ins Detail. Schließlich soll der Nutzer nicht sein Diktierverhalten den neuen Geräten anpassen.

Elegant und vielseitig

Das Produktportfolio digitaler Diktiergeräte ist in Deutschland mittlerweile weit voran getrieben. Einige Hersteller haben vor kurzem eine neue Generation der Handdiktiergeräte vorgestellt. Die formschönen Apparate zeichnen sich durch vielfältige Anbindungsmöglichkeiten an PCs aus. SD-Karten ermöglichen Aufzeichnungslängen von hunderten Stunden und sind außerdem noch wechselbar. Das Zubehör ist umfassend. Autorisierte Fachhändler vertreiben die funktional fein differenzierten Geräte, um den oft abweichenden Anforderungen der Betriebssysteme und der Arbeitsorganisation mit der Auswahl des optimalen Geräts gerecht zu werden. Sogar Android-basierte Geräte mit TouchScreen und Schiebeschalter wie das Philips SpeechAir gibt es (s.u.).

Wo immer sie sind

Während also das möglicherweise liebgewordene Ritual, eine Vinylscheibe vorsichtig aus der Hülle zu ziehen und auf den Plattenteller zu balancieren, zu entstauben und nach 25 minütigem Musikgenuß umzudrehen, im Freizeitverhalten durchaus seine Daseinsberechtigung hat, sind derartig anachronistische Impulse im Arbeitsleben nicht durchzuhalten. Auch wenn die Sekretärin demnächst Ihr Diktat als lieblose Netzwerkpost auf den Schreibtisch bekommt, wird sie die gehobene Aufnahmequalität besänftigen. Wenn es dann im Hintergrund rauscht, ist es das Meer. Entweder auf dem Band des Autors oder hinter der Sekretärin, die gerade schreibt.

Zu den Diktiergeräten

Digitale Diktiergeräte Kurztest


Ich halte es für angemessen, einmal meine Erfahrungen aus 20 Jahren digitaler Diktiertechnik zu Papier zu bringen. Einen vollen Testbericht stellen diese Anmerkungen nicht dar, ich bewerte hier auch nur sogenannte PC-Connectables, d.h. Systeme, die einen Transfer der Dateien zum Rechner zulassen (sonst sind sie ja für Italien untauglich). Alle vorgestellten Geräte zeichnen im professionellen Audio-Standard *.dss bzw *.ds2 (DSS Pro) digitale Konferenzaufzeichnungssysteme, deren Funktionsumfang weicht deutlich von denen klassischer Handdiktiergeraete ab. Ebenso beziehe ich mich nicht auf mit dem PC verbundene Diktiermikrofone (SpeechMikes).

OLYMPUS

Olympus ist ein mehr als 100 Jahre alter japanischer Mischkonzern, der sich neben allerlei anderen Gebieten auch mit digitaler Diktiertechnik beschäftigt. Das machen sie sehr gut, was dazu führt, dass OLYMPUS-Geräte in Deutschland gemeinsam mit Philips die Marktführerschaft auf dem Markt für digitale Diktiertechnik übernommen haben (analog=GRUNDIG). In Bezug auf Peripherie und Handling ist das Unternehmen sicherlich meinungsbildend.

***** exzellent
***** sehr gut
***** gut
***** kommt drauf an
***** Finger weg

DS-9500

Das Diktiergerät DS-9500 löst das DS-7000 als Top-Modell des herstellers Olympus ab. So verfügt das DS-9500 über integrierte WiFi-Funktionalität, mit der Sie Diktate über das WLAN verschicken können. Ebenso wurde der DockingStation ein Netzwerkanschluss (LAN) spendiert. Intelligente Stereo-Mikrofone, Rauschunterdrückung und ein großes Farbdisplay runden das angebot ab. Mehr kann man im Moment nicht kaufen.

*****

DS-9000

Volle Punktzahl auch für das DS-9000. Das Schwestergerät des Flaggschiffs DS-9500 ist diesem weitgehend baugleich, es wurde aber auf die WiFi-Unterstützung verzichtet. Wer also auf den drahtlosen Versand verzichten kann, bekommt ein günstigeres Diktiergerät mit höherer Batterielebensdauer. Ansonsten ist auch hier alles verbaut, was ein digitales Diktiergerät im Moment leisten kann.

*****

DS-2600

Mit dem DS-2600 legt Olympus nach vielen Jahren wieder ein Einsteigermodell mit Schiebeschalter vor. Wie die Profi-Modelle DS-9500 und DS-9000 hat es das große Farbdisplay und die Stereo-Mikrofone. Unterschiede gibt es im Lieferumfang: So ist die bequeme DockingStation zum Schnelladen und für die Dateiübertragung nicht dabei und anstelle der mächtigen ODMS-Software gibt es für das Einsteigermodell nur den abgespeckten dss Player Standard. Das DS-2600 ist ein sehr gutes Gerät für Einzelkämpfer und kleine Arbeitsgruppen.

*****

DS-7000

Mit dem Pro-Line Gerät DS-7000 ät ab, diese Geräteklasse stellt aktuell das Flagschiff für das digitale Diktieren dar. Docking-Station, leistungsfähige Akkus, Farbdisplay und Schiebeschalter werden komplettiert durch die leistungsfähige Download-, Editier und Workflow-Software ODMS. Diese ist dimensioniert, auch mehrere dutzend Diktat- und Schreibarbeitsplätze vollautomatisch miteinander zu vernetzen und ggf. auch eine (optionale) Spracherkennung automatisch mit einzubinden. Auf Wunsch ist die Installation auch auf Terminalserver-Systemen mit Thin- oder Fat-Clients möglich, ebenso kann eine völlig rechnerunabhängige Lösung gebaut werden. Der Goldstandard digitaler Handdiktiergeräte.

*****

PHILIPS

SpeechAir

Das Philips SpeechAir ist ein neuer Ansatz, Smartphone und Diktiergerät zusammenzuführen. Die auf dem Betriebsystem Android basierende Neuentwicklung verfügt über einen Schiebeschalter, gleich drei integrierte Mikrofone (Richtmikrofon für Spracherkennung, 360°-Mikrofon für Tagungen und Meetings und eines zum Mitschneiden von VoIP-Telefonaten) und die Möglichkeit der Echtzeit-Verschlüsselung. Insbesondere aber die eingebaute WLAN-Funktionalität erleichtert den kabellosen Workflow deutlich gegenüber herkömmlichen Handdiktiergeräten. Das Gerät sollten sich - aufgrund des hohen Preises - professionelle Vieldiktierer anschauen, die insbesondere außerhäusig und mobil tätig sind: im Büro ist ein klassisches Handdiktiergerät ergonomischer, für das gelegentliche, kurze Diktat erfüllt eine Diktier-App den Zweck auch.

*****

PocketMemo 8000/8200

PHILIPS hat mit dem DPM 8000 und dem DPM 8200 (beide Gerät unterscheiden sich durch die Belegung des 4-Positions-Schiebeschalters) gemeinsam mit dem Olympus DS-7000 (s.o.) den Markt für Profi-Diktiergeräte der Oberklasse aufgeteilt. Beide Systeme stellen das dar, was ein digitales Diktiergerät heute können kann, die Enstcheidung zwischen beiden Systemen fällt schwer - in Langlebigkeit, Ergonomie und Leistungsumfang sind sie jedenfalls weitgehend Deckungsgleich. Die Philips 8000er-Serie punktet mit einem Bewegungssensor, der erkennt, wenn das Gerät auf dem Tisch liegt und schaltet automatisch in einen dezidierten Mitschnitt-Modus mit geringerer Kompression und größerer Mikrofon-Reichweite. Im Gegenzug dazu ist die Terminal-Server/Thin-Client Funktionalität hier dazuzukaufen, die beiliegende Software SpeechExec Pro ist auf Einzelplatz-PCs zu installieren.

*****

PocketMemo 7800/7820

Den Nachfolger der 7000er Reihe hat PHILIPS zwischen die professionellen Flagschiffe 8000/8200 und die 7000 7200 gelegt, das heißt die Produktlinie wurde aufgewertet. So liegt dem DPM 7800 und dem DPM 7820 (beide Diktiergeräte unterscheiden sich lediglich in der Funktionsbelegung des Schiebeschalters) nun die professionelle Workflow-Software SpeechExec Pro im Lieferumfang bei. Im Gegensatz zu den Schwestergeräten fehlt aber die DockingStation zum bequemen Anschluss an den PC mit Ladefunktion, beides wird hier per USB-Kabel erledigt. Geblieben sind die Aufnahmeformate DSS, DSS Pro, MP3 und PCM (.wav), bei letzteren beiden in Stereo. Die 3D-Aufnahmefunktion bleibt den "großen" Schwestergeräten vorbehalten. Fazit: die richtige Wahl für alle, die auf Meeting- und Konferenzmitschnitte verzichten können, allerdings finde ich die (optional nachkaufbare) Lade- und Download-Station besonders für Vieldiktierer schon angemessen.

*****

PocketMemo 7000/7200

Auch in der Consumervariante DPM 7000 / DPM 7200, der kleinen Schwester der 8000er-Serie unterscheiden sich die beiden Modelle durch die Belegung des Schiebeschalters, so dass sie sich das Gerät auswählen können, dass ihren Gewohnheiten entspricht. Aufnahmevormate sind auch hier die Diktatformate .dss und .ds2, sowie .mp3 und .wav (stereo und mono). Derselbe Li-Ion-Akku sorgt für viele Stunden Betriebszeit. Es fehlt die Docking-Station und die beiliegende Software ist gegenüber den "großen" Schwestern deutlich abgespeckt. Auch hier ein No-Hassle-Gerät für den mittelschweren Einsatz.

*****

PocketMemo 6000

Um auch den Drucktasten-Liebhabern das gewohne Look & Feel anzubieten, hat natürlich auch Philips ein solches Gerät im Angebot, das Digital Pocket Memo 6000. Bis auf eben die Drucktasten statt schiebeschalter, entspricht das Diktiergerät dem Schwestergerät 7000/7200 (s.o.).

*****

Hier gibt es übrigens einen tabellarischen Vergleich der aktuellen digitalen Diktiergeräte von Philips; Sets bestehend aus dem professionellen Diktiergerät DS-7000 und der Spracherkennung Dragon Naturally Speaking gibt es hier.

Spracherkennung

Spracherkennung - Vom Diktat zum Text


Es hat sich etwas getan im Bereich Spracherkennung und ich muss mir nach mehr als einem halben Jahrzehnt Begeisterung für die Technologie und skeptischer Distanz zu deren praktischer Umsetzung wohl langsam umgewöhnen. Vorbei scheinen die Zeiten, als die Ergebnisse von Spracherkennungsprogrammen höchstens mit indonesischen Bedienungsanleitungen konkurrieren konnten oder als besonders krasses Beispiel für die Kluft zwischen Werbeversprechungen und Ergebnissen herhalten mußten.

Die Hersteller sind auf dem richtigen Weg, ohne dass wir jetzt auch nur den Stand erreicht hätten, der seit Jahren bereits propagiert wird: Spracherkennung ist besser geworden, mit und ohne digitalem Diktiergerät. Als Mindestbedingungen für die bestmögliche Erkennungsquote gelten weiterhin die Vermeidung von Umgebungsgeräuschen sowie eine disziplinierte Aussprache, was z.B. das Mitdiktieren von Interpunktion und den Verzicht auf tiefe Dialektfärbung einschließt.

Eine Mitarbeiterin von linguatec umreißt das Problem in voller Schärfe: Automatische Spracherkennung zeigt gnadenlos auf, ob jemand diktieren kann. Denn während die erfahrene Sekretärin aus dem beruflichen Kontext, ihrer fachlichen und sprachlichen Kompetenz und Dialekt-Beherrschung ungefragt sprachlische Schwächen glättet, Dokumente formatiert und grammatikalisches Regelwerk anwendet, setzt eine Software bestenfalls das um, was der Diktierende leistet. Kurz gesagt: Wer flüssig komplette Sätze mit korrekter Zeichensetzung diktieren kann, wird mit den neuesten Versionen der gängigen Spracherkenner ordentliche Ergebnisse erzielen.

Selbstverständlich bleibt Ihnen neben dem gewissenhaften Diktat auch noch eine Zeitlang die Notwendigkeit erhalten, sich diszipliniert mit Ihren Texten zu beschäftigen. Fleissarbeit ist gefragt, denn alle Profi-Versionen der Spracherkennungen sind lernfähig und die Freude an der Erkennungsrate steigt ungemein, wenn auch häufig verwendete Eigennamen, Fachbegriffe und Aussprachebesonderheiten umgesetzt werden. Denn merke: Auch eine Spracherkennung ist nur ein Mensch - saubere, akzentuierte Aussprache, Sprechpausen, korrekte Betonung und der Verzicht auf allzu Unverständliches nimmt Ihr Gegenüber wohlwollend wahr.

Wenn alle genannten Bedingungen erfüllt sind, haben Sie mit digitalen Diktiergeräten eine Chance. Der Vorteil liegt im Aufnahmeformat, welches die Anforderungen der Spracherkennungsprogramme à priori erfüllt. Und genau an dieser Stelle endet die Aufgabe der digitalen Diktiergeräte auch: In Form einer "Audiodatei" stellen sie Ausgangsmaterial für Spracherkennungsprogramme bereit. Diese Datei wird vom Spracherkennungsprogramm geöffnet und nach Möglichkeit erkannt.

Einfluß auf die Erkennungsquote nimmt der digitale Rekorder nur auf Grund seiner Aufzeichnungsqualität. Ein Diktiergerät, das in dieser Beziehung glänzt, ist das DPM 8000 von Philips. Das rührt einerseits aus dem Einbau des besten Sprachchips, der derzeit zu haben ist, andererseits sind die Möglichkeiten der Mikrofoneinstellung bei diesem Gerät besonders variabel.

Für den Fall, dass Sie die Möglichkeiten aktueller Spracherkennungsprogramme testen und nutzen wollen, empfehle ich Ihnen daher das PHILIPS DPM 8000 als ideales Aufnahmegerät. Informationen zum geplanten Anwendungsfall stellen wir vorab bereit. Zusätzlich rate ich dringend zur Verwendung des Geräuschreduktionsmikrofons ME 12 oder eines USB-Headsets, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen.

Kompatibel zum dss-Standard ist die Spracherkennung Dragon Naturally Speaking, ein Produkt mit einem ehrlichen Preis-Leistungsverhältnis und einem lobenswerten Hersteller-Support.

Mit SpeechLive von Philips können Sie Ihre gesamte Spracherkennung und Textverarbeitung in die Cloud auslagern.

Weitere Informationen im Web!

Zu Ihren Diensten


Diktiergeräte Shop

Diktiergeräte, Diktiermikrofone, Spracherkennung und Zubehör online kaufen

Konferenzmitschnitt

Sie müssen eine Konferenz oder Tagung aufnehmen. Hier stellen wir Ihnen die Komplettlösung vor

Diktiergeräte Auswahl

Probleme, das richtige Diktiergerät auszuwählen? Mit der Beantwortung einfacher Fragen helfen wir Ihnen!

Diktiergeräte Blog

Blogbeiträge aus mehr als einem Jahrzehnt Beschäftigung mit digitalen Diktiergeräten

 

Kontaktieren Sie uns!


Sind Sie bereit, Ihre Praxis, Kanzlei, Behörde oder Home Office mit digitaler Diktiergtechnik auszurüsten? Großartig! Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine Email und wir sind dabei!

(+49)-(0)30-20165670

ed.kinhcetreitkid@ofni

DAZ Diktiertechnik GmbH | Lindenstr. 18 | 10969 Berlin

Vertretungsberechtigt: Carsten Schulthes, Torsten Hein
HRB: 113124 | USt-ID: DE259297823
© Copyright 2018: DAZ Diktiertechnik GmbH

Datenschutz

Datenschutz

zur Datenschutzerklärung

Ihre Privatsphäre und der Schutz Ihrer persönlichen Daten (Datenschutz)

Bei DAZ Diktiertechnik steht Ihre Zufriedenheit an erster Stelle, und ein Teil unserer Aufgabe ist es, Ihre Privatsphäre zu schützen. Wir verwenden die von uns gesammelten Informationen über Sie, um Bestellungen auszuführen und Ihnen einen bequemeren Einkauf bei allen DAZ Diktiertechnik Domains zu ermöglichen.

Welche Informationen sammeln wir? Wie verwenden wir diese?

Jeder Zugriff auf unsere Homepage und jeder Abruf einer auf der Homepage hinterlegten Datei werden im Log des Servers protokolliert. Die Speicherung dient internen systembezogenen und statistischen Zwecken. Protokolliert werden: Name der abgerufenen Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Webbrowser und anfragende Domain. Zusätzlich werden die IP Adressen der anfragenden Rechner protokolliert. Diese Protokollierung erfolgt serverseitig und lässt sich nicht vermeiden, personalisiert werden diese statistischen Daten durch uns nicht, an Dritte weitergegeben werden Sie ebenfalls niemals.

Weitergehende personenbezogene Daten werden nur erfasst, wenn Sie diese Angaben freiwillig, etwa im Rahmen eines Kaufs, einer Anfrage oder Registrierung, machen:

Wenn Sie bei uns eine Bestellung aufgeben, müssen wir nach Ihrem Namen, Ihrer E-Mail-Adresse, Ihrer Versandadresse und - in Abhängigkeit von der gewünschten Bestellart - Ihrer Bankleitzahl und Ihrer Kontonummer fragen. So können wir Ihren Auftrag bearbeiten und ausführen und Sie über Ihren Bestellstatus auf dem Laufenden halten.

Wenn Sie an uns eine Anfrage z.B. bezüglich Informationsmaterial richten, müssen wir nach Ihrem Namen, Ihrer E-Mail-Adresse und Ihrer Versandadresse fragen. Diese Angaben werden ausschließlich für den postalischen Versand gedruckten Infomaterials verwendet. Selbstverständlich können Sie anstelle des Anfrageformulars auch eine e-Mail an uns richten.

Die Daten aus Ihrem Einkauf bzw. Ihrer Anfrage werden darüber hinaus verwendet, um unsere persönlichen Empfehlungen an Sie zu verfeinern. Um Aussehen und Aufbau unseres Angebots zu verbessern, analysieren wir auch das Verhalten unserer Kunden auf unserer Website. Niemals erfolgt dies unter Zuordnung persönlicher Daten.

Ihre personenbezogenen Daten werden an Dritte nur weitergegeben oder sonst übermittelt, wenn dies zum Zwecke der Vertragsabwicklung – insbesondere Weitergabe von Bestelldaten an Lieferanten – erforderlich ist, dies zu Abrechnungszwecken erforderlich ist oder Sie zuvor eingewilligt haben. Sie haben das Recht, eine erteilte Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft jederzeit zu widerrufen.

Ebenso können Sie sämtliche Ihre bei uns vorliegenden Daten löschen lassen. Die Löschung der gespeicherten personenbezogenen Daten erfolgt, wenn Sie Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen, wenn ihre Kenntnis zur Erfüllung des mit der Speicherung verfolgten Zwecks nicht mehr erforderlich ist oder wenn ihre Speicherung aus sonstigen gesetzlichen Gründen unzulässig ist.

Wird DAZ Diktiertechnik diese Informationen in Zukunft anderweitig anwenden?

DAZ Diktiertechnik stellt Ihre persönlichen Daten nicht Dritten zur Nutzung zur Verfügung.

Ihre Sicherheit steht bei uns an erster Stelle!

Wir schützen die Daten, die Sie uns übermitteln. Die in unserem Angebot gesammelten Informationen verwenden wir ausschließlich, um den Einkauf bei DAZ Diktiertechnik für Sie so angenehm wie möglich zu gestalten. Wir sind bemüht, Ihre personenbezogenen Daten durch Ergreifung aller technischen und organisatorischen Möglichkeiten so zu speichern, dass sie für Dritte nicht zugänglich sind. Bei der Kommunikation per E Mail kann die vollständige Datensicherheit von uns nicht gewährleistet werden, so dass wir Ihnen bei vertraulichen Informationen den Postweg empfehlen.

Ihre Zustimmung

Die Nutzung unserer Website gilt als Ihre Zustimmung zur Sammlung und zur Nutzung dieser Informationen seitens DAZ Diktiertechnik. Wenn wir uns entscheiden, unsere Richtlinien über Privatsphäre und Datenschutz zu ändern, werden wir die Änderungen auf dieser Seite veröffentlichen. So können Sie sich jederzeit darüber informieren. welche Informationen wir sammeln, wie wir sie sammeln und unter welchen Umständen wir sie verwenden.

Sagen Sie uns, was Sie dazu meinen!

Auskunftsrecht

Auf schriftliche Anfrage werden wir Sie gern über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten informieren.

Ihre Fragen und Ihr Kommentar über den Datenschutz sind bei uns willkommen. Schreiben Sie eine E-Mail an ed.kinhcetreitkid@ofni

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Datenschutz hat einen besonders hohen Stellenwert für die Geschäftsleitung der DAZ Diktiertechnik GmbH. Eine Nutzung der Internetseiten der DAZ Diktiertechnik GmbH ist grundsätzlich ohne jede Angabe personenbezogener Daten möglich. Sofern eine betroffene Person besondere Services unseres Unternehmens über unsere Internetseite in Anspruch nehmen möchte, könnte jedoch eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich werden. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich und besteht für eine solche Verarbeitung keine gesetzliche Grundlage, holen wir generell eine Einwilligung der betroffenen Person ein.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten, beispielsweise des Namens, der Anschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer einer betroffenen Person, erfolgt stets im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung und in Übereinstimmung mit den für die DAZ Diktiertechnik GmbH geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen. Mittels dieser Datenschutzerklärung möchte unser Unternehmen die Öffentlichkeit über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren. Ferner werden betroffene Personen mittels dieser Datenschutzerklärung über die ihnen zustehenden Rechte aufgeklärt.

Die DAZ Diktiertechnik GmbH hat als für die Verarbeitung Verantwortlicher zahlreiche technische und organisatorische Maßnahmen umgesetzt, um einen möglichst lückenlosen Schutz der über diese Internetseite verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Dennoch können Internetbasierte Datenübertragungen grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, sodass ein absoluter Schutz nicht gewährleistet werden kann. Aus diesem Grund steht es jeder betroffenen Person frei, personenbezogene Daten auch auf alternativen Wegen, beispielsweise telefonisch, an uns zu übermitteln.

1. Begriffsbestimmungen

Die Datenschutzerklärung der DAZ Diktiertechnik GmbH beruht auf den Begrifflichkeiten, die durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber beim Erlass der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) verwendet wurden. Unsere Datenschutzerklärung soll sowohl für die Öffentlichkeit als auch für unsere Kunden und Geschäftspartner einfach lesbar und verständlich sein. Um dies zu gewährleisten, möchten wir vorab die verwendeten Begrifflichkeiten erläutern.

Wir verwenden in dieser Datenschutzerklärung unter anderem die folgenden Begriffe:

  • a) personenbezogene Daten
    Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden "betroffene Person") beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

  • b) betroffene Person
    Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

  • c) Verarbeitung
    Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.
  • d) Einschränkung der Verarbeitung
    Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.
  • e) Profiling
    Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere, um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.
  • f) Pseudonymisierung
    Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, auf welche die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.
  • g) Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher
    Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.
  • h) Auftragsverarbeiter
    Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.
  • i) Empfänger
    Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.
  • j) Dritter
    Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.
  • k) Einwilligung
    Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.
2. Name und Anschrift des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung, sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltenden Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter ist die:

DAZ Diktiertechnik GmbH
Herr Carsten Schulthes
Lindenstraße 18
10969 Berlin
Deutschland

Tel.: 03020165670
E-Mail: ed.kinhcetreitkid@ofni
Website: diktiergeraete.info

3. Cookies

Die Internetseiten der DAZ Diktiertechnik GmbH verwenden Cookies. Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden.

Zahlreiche Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden.

Durch den Einsatz von Cookies kann die DAZ Diktiertechnik GmbH den Nutzern dieser Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären.

Mittels eines Cookies können die Informationen und Angebote auf unserer Internetseite im Sinne des Benutzers optimiert werden. Cookies ermöglichen uns, wie bereits erwähnt, die Benutzer unserer Internetseite wiederzuerkennen. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, den Nutzern die Verwendung unserer Internetseite zu erleichtern. Der Benutzer einer Internetseite, die Cookies verwendet, muss beispielsweise nicht bei jedem Besuch der Internetseite erneut seine Zugangsdaten eingeben, weil dies von der Internetseite und dem auf dem Computersystem des Benutzers abgelegten Cookie übernommen wird. Ein weiteres Beispiel ist das Cookie eines Warenkorbes im Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich die Artikel, die ein Kunde in den virtuellen Warenkorb gelegt hat, über ein Cookie.

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar.

4. Erfassung von allgemeinen Daten und Informationen

Die Internetseite der DAZ Diktiertechnik GmbH erfasst mit jedem Aufruf der Internetseite durch eine betroffene Person oder ein automatisiertes System eine Reihe von allgemeinen Daten und Informationen. Diese allgemeinen Daten und Informationen werden in den Logfiles des Servers gespeichert. Erfasst werden können die (1) verwendeten Browsertypen und Versionen, (2) das vom zugreifenden System verwendete Betriebssystem, (3) die Internetseite, von welcher ein zugreifendes System auf unsere Internetseite gelangt (sogenannte Referrer), (4) die Unterwebseiten, welche über ein zugreifendes System auf unserer Internetseite angesteuert werden, (5) das Datum und die Uhrzeit eines Zugriffs auf die Internetseite, (6) eine Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse), (7) der Internet-Service-Provider des zugreifenden Systems und (8) sonstige ähnliche Daten und Informationen, die der Gefahrenabwehr im Falle von Angriffen auf unsere informationstechnologischen Systeme dienen.

Bei der Nutzung dieser allgemeinen Daten und Informationen zieht die DAZ Diktiertechnik GmbH keine Rückschlüsse auf die betroffene Person. Diese Informationen werden vielmehr benötigt, um (1) die Inhalte unserer Internetseite korrekt auszuliefern, (2) die Inhalte unserer Internetseite sowie die Werbung für diese zu optimieren, (3) die dauerhafte Funktionsfähigkeit unserer informationstechnologischen Systeme und der Technik unserer Internetseite zu gewährleisten sowie (4) um Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffes die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen bereitzustellen. Diese anonym erhobenen Daten und Informationen werden durch die DAZ Diktiertechnik GmbH daher einerseits statistisch und ferner mit dem Ziel ausgewertet, den Datenschutz und die Datensicherheit in unserem Unternehmen zu erhöhen, um letztlich ein optimales Schutzniveau für die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Die anonymen Daten der Server-Logfiles werden getrennt von allen durch eine betroffene Person angegebenen personenbezogenen Daten gespeichert.

5. Registrierung auf unserer Internetseite

Die betroffene Person hat die Möglichkeit, sich auf der Internetseite des für die Verarbeitung Verantwortlichen unter Angabe von personenbezogenen Daten zu registrieren. Welche personenbezogenen Daten dabei an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelt werden, ergibt sich aus der jeweiligen Eingabemaske, die für die Registrierung verwendet wird. Die von der betroffenen Person eingegebenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich für die interne Verwendung bei dem für die Verarbeitung Verantwortlichen und für eigene Zwecke erhoben und gespeichert. Der für die Verarbeitung Verantwortliche kann die Weitergabe an einen oder mehrere Auftragsverarbeiter, beispielsweise einen Paketdienstleister, veranlassen, der die personenbezogenen Daten ebenfalls ausschließlich für eine interne Verwendung, die dem für die Verarbeitung Verantwortlichen zuzurechnen ist, nutzt.

Durch eine Registrierung auf der Internetseite des für die Verarbeitung Verantwortlichen wird ferner die vom Internet-Service-Provider (ISP) der betroffenen Person vergebene IP-Adresse, das Datum sowie die Uhrzeit der Registrierung gespeichert. Die Speicherung dieser Daten erfolgt vor dem Hintergrund, dass nur so der Missbrauch unserer Dienste verhindert werden kann, und diese Daten im Bedarfsfall ermöglichen, begangene Straftaten aufzuklären. Insofern ist die Speicherung dieser Daten zur Absicherung des für die Verarbeitung Verantwortlichen erforderlich. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht, sofern keine gesetzliche Pflicht zur Weitergabe besteht oder die Weitergabe der Strafverfolgung dient.

Die Registrierung der betroffenen Person unter freiwilliger Angabe personenbezogener Daten dient dem für die Verarbeitung Verantwortlichen dazu, der betroffenen Person Inhalte oder Leistungen anzubieten, die aufgrund der Natur der Sache nur registrierten Benutzern angeboten werden können. Registrierten Personen steht die Möglichkeit frei, die bei der Registrierung angegebenen personenbezogenen Daten jederzeit abzuändern oder vollständig aus dem Datenbestand des für die Verarbeitung Verantwortlichen löschen zu lassen.

Der für die Verarbeitung Verantwortliche erteilt jeder betroffenen Person jederzeit auf Anfrage Auskunft darüber, welche personenbezogenen Daten über die betroffene Person gespeichert sind. Ferner berichtigt oder löscht der für die Verarbeitung Verantwortliche personenbezogene Daten auf Wunsch oder Hinweis der betroffenen Person, soweit dem keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Die Gesamtheit der Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen stehen der betroffenen Person in diesem Zusammenhang als Ansprechpartner zur Verfügung.

6. Kontaktmöglichkeit über die Internetseite

Die Internetseite der DAZ Diktiertechnik GmbH enthält aufgrund von gesetzlichen Vorschriften Angaben, die eine schnelle elektronische Kontaktaufnahme zu unserem Unternehmen sowie eine unmittelbare Kommunikation mit uns ermöglichen, was ebenfalls eine allgemeine Adresse der sogenannten elektronischen Post (E-Mail-Adresse) umfasst. Sofern eine betroffene Person per E-Mail oder über ein Kontaktformular den Kontakt mit dem für die Verarbeitung Verantwortlichen aufnimmt, werden die von der betroffenen Person übermittelten personenbezogenen Daten automatisch gespeichert. Solche auf freiwilliger Basis von einer betroffenen Person an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelten personenbezogenen Daten werden für Zwecke der Bearbeitung oder der Kontaktaufnahme zur betroffenen Person gespeichert. Es erfolgt keine Weitergabe dieser personenbezogenen Daten an Dritte.

7. Routinemäßige Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten

Der für die Verarbeitung Verantwortliche verarbeitet und speichert personenbezogene Daten der betroffenen Person nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist oder sofern dies durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einen anderen Gesetzgeber in Gesetzen oder Vorschriften, welchen der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde.

Entfällt der Speicherungszweck oder läuft eine vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einem anderen zuständigen Gesetzgeber vorgeschriebene Speicherfrist ab, werden die personenbezogenen Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.

8. Rechte der betroffenen Person
  • a) Recht auf Bestätigung
    Jede betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber eingeräumte Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Möchte eine betroffene Person dieses Bestätigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

  • b) Recht auf Auskunft
  • Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, jederzeit von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen unentgeltliche Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten. Ferner hat der Europäische Richtlinien- und Verordnungsgeber der betroffenen Person Auskunft über folgende Informationen zugestanden:
    • die Verarbeitungszwecke
    • die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden
    • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen
    • falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
    • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
    • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
    • wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten
    • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Abs.1 und 4 DS-GVO und — zumindest in diesen Fällen — aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person
    Ferner steht der betroffenen Person ein Auskunftsrecht darüber zu, ob personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt wurden. Sofern dies der Fall ist, so steht der betroffenen Person im Übrigen das Recht zu, Auskunft über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung zu erhalten.
  • c) Recht auf Berichtigung
    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, die unverzügliche Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Ferner steht der betroffenen Person das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten — auch mittels einer ergänzenden Erklärung — zu verlangen. Möchte eine betroffene Person dieses Berichtigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.
  • d) Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen werden)
    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist:
    • Die personenbezogenen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind.
    • Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
    • Die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
    • Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
    • Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
    • Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben.

    Sofern einer der oben genannten Gründe zutrifft und eine betroffene Person die Löschung von personenbezogenen Daten, die bei der DAZ Diktiertechnik GmbH gespeichert sind, veranlassen möchte, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden. Der Mitarbeiter der DAZ Diktiertechnik GmbH wird veranlassen, dass dem Löschverlangen unverzüglich nachgekommen wird. Wurden die personenbezogenen Daten von der DAZ Diktiertechnik GmbH öffentlich gemacht und ist unser Unternehmen als Verantwortlicher gemäß Art. 17 Abs. 1 DS-GVO zur Löschung der personenbezogenen Daten verpflichtet, so trifft die DAZ Diktiertechnik GmbH unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche, welche die veröffentlichten personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber in Kenntnis zu setzen, dass die betroffene Person von diesen anderen für die Datenverarbeitung Verantwortlichen die Löschung sämtlicher Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat, soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist. Der Mitarbeiter der DAZ Diktiertechnik GmbH wird im Einzelfall das Notwendige veranlassen.

  • e) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

    • Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person bestritten, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.
    • Die Verarbeitung ist unrechtmäßig, die betroffene Person lehnt die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangt stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.
    • Der Verantwortliche benötigt die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, die betroffene Person benötigt sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
    • Die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.
    Sofern eine der oben genannten Voraussetzungen gegeben ist und eine betroffene Person die Einschränkung von personenbezogenen Daten, die bei der DAZ Diktiertechnik GmbH gespeichert sind, verlangen möchte, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden. Der Mitarbeiter der DAZ Diktiertechnik GmbH wird die Einschränkung der Verarbeitung veranlassen.
  • f) Recht auf Datenübertragbarkeit
    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche durch die betroffene Person einem Verantwortlichen bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie hat außerdem das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DS-GVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche dem Verantwortlichen übertragen wurde. Ferner hat die betroffene Person bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 Abs. 1 DS-GVO das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden. Zur Geltendmachung des Rechts auf Datenübertragbarkeit kann sich die betroffene Person jederzeit an einen Mitarbeiter der DAZ Diktiertechnik GmbH wenden.
  • g) Recht auf Widerspruch
    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e oder f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Die DAZ Diktiertechnik GmbH verarbeitet die personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die den Interessen, Rechten und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Verarbeitet die DAZ Diktiertechnik GmbH personenbezogene Daten, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widerspricht die betroffene Person gegenüber der DAZ Diktiertechnik GmbH der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so wird die DAZ Diktiertechnik GmbH die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten. Zudem hat die betroffene Person das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die sie betreffende Verarbeitung personenbezogener Daten, die bei der DAZ Diktiertechnik GmbH zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 DS-GVO erfolgen, Widerspruch einzulegen, es sei denn, eine solche Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich. Zur Ausübung des Rechts auf Widerspruch kann sich die betroffene Person direkt jeden Mitarbeiter der DAZ Diktiertechnik GmbH oder einen anderen Mitarbeiter wenden. Der betroffenen Person steht es ferner frei, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft, ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG, ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.
  • h) Automatisierte Entscheidungen
    im Einzelfall einschließlich Profiling Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung — einschließlich Profiling — beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt, sofern die Entscheidung (1) nicht für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich ist, oder (2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten oder (3) mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgt. Ist die Entscheidung (1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich oder (2) erfolgt sie mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person, trifft die DAZ Diktiertechnik GmbH angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berechtigten Interessen der betroffenen Person zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört. Möchte die betroffene Person Rechte mit Bezug auf automatisierte Entscheidungen geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.
  • i) Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung
    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen. Möchte die betroffene Person ihr Recht auf Widerruf einer Einwilligung geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

10. Rechtsgrundlage der Verarbeitung
Art. 6 I lit. a DS-GVO dient unserem Unternehmen als Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge, bei denen wir eine Einwilligung für einen bestimmten Verarbeitungszweck einholen. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich, wie dies beispielsweise bei Verarbeitungsvorgängen der Fall ist, die für eine Lieferung von Waren oder die Erbringung einer sonstigen Leistung oder Gegenleistung notwendig sind, so beruht die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. b DS-GVO. Gleiches gilt für solche Verarbeitungsvorgänge die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, etwa in Fällen von Anfragen zur unseren Produkten oder Leistungen. Unterliegt unser Unternehmen einer rechtlichen Verpflichtung durch welche eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich wird, wie beispielsweise zur Erfüllung steuerlicher Pflichten, so basiert die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. c DS-GVO. In seltenen Fällen könnte die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich werden, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen. Dies wäre beispielsweise der Fall, wenn ein Besucher in unserem Betrieb verletzt werden würde und daraufhin sein Name, sein Alter, seine Krankenkassendaten oder sonstige lebenswichtige Informationen an einen Arzt, ein Krankenhaus oder sonstige Dritte weitergegeben werden müssten. Dann würde die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. d DS-GVO beruhen. Letztlich könnten Verarbeitungsvorgänge auf Art. 6 I lit. f DS-GVO beruhen. Auf dieser Rechtsgrundlage basieren Verarbeitungsvorgänge, die von keiner der vorgenannten Rechtsgrundlagen erfasst werden, wenn die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich ist, sofern die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen nicht überwiegen. Solche Verarbeitungsvorgänge sind uns insbesondere deshalb gestattet, weil sie durch den Europäischen Gesetzgeber besonders erwähnt wurden. Er vertrat insoweit die Auffassung, dass ein berechtigtes Interesse anzunehmen sein könnte, wenn die betroffene Person ein Kunde des Verantwortlichen ist (Erwägungsgrund 47 Satz 2 DS-GVO).

11. Berechtigte Interessen an der Verarbeitung, die von dem Verantwortlichen oder einem Dritten verfolgt werden
Basiert die Verarbeitung personenbezogener Daten auf Artikel 6 I lit. f DS-GVO ist unser berechtigtes Interesse die Durchführung unserer Geschäftstätigkeit zugunsten des Wohlergehens all unserer Mitarbeiter und unserer Anteilseigner.

12. Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden
Das Kriterium für die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten ist die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.

13. Gesetzliche oder vertragliche Vorschriften zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten; Erforderlichkeit für den Vertragsabschluss; Verpflichtung der betroffenen Person, die personenbezogenen Daten bereitzustellen; mögliche Folgen der Nichtbereitstellung
Wir klären Sie darüber auf, dass die Bereitstellung personenbezogener Daten zum Teil gesetzlich vorgeschrieben ist (z.B. Steuervorschriften) oder sich auch aus vertraglichen Regelungen (z.B. Angaben zum Vertragspartner) ergeben kann. Mitunter kann es zu einem Vertragsschluss erforderlich sein, dass eine betroffene Person uns personenbezogene Daten zur Verfügung stellt, die in der Folge durch uns verarbeitet werden müssen. Die betroffene Person ist beispielsweise verpflichtet uns personenbezogene Daten bereitzustellen, wenn unser Unternehmen mit ihr einen Vertrag abschließt. Eine Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte zur Folge, dass der Vertrag mit dem Betroffenen nicht geschlossen werden könnte.

Vor einer Bereitstellung personenbezogener Daten durch den Betroffenen muss sich der Betroffene an einen unserer Mitarbeiter wenden. Unser Mitarbeiter klärt den Betroffenen einzelfallbezogen darüber auf, ob die Bereitstellung der personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für den Vertragsabschluss erforderlich ist, ob eine Verpflichtung besteht, die personenbezogenen Daten bereitzustellen, und welche Folgen die Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte.

14. Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung

Als verantwortungsbewusstes Unternehmen verzichten wir auf eine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling.

© Copyright 2018: daz Diktiertechnik GmbH, Carsten Schulthes